3
Nov
2011

...

War gerade beim Zumbatraining. War echt klasse!

2
Nov
2011

...

Auch ich stand heute wieder mal vor der Frage, annehmen und vertrauen oder weiter zappeln................ Ich habe mich nach einer schlaflosen nacht für annehmen und vertrauen entschieden. Ich habe seit über einem Jahr eine Arbeit die ich über alles liebe, aber leider nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Mit der Unbefristung tut sich mein Arbeitgeber gar fürchterlich schwer. Ich habe mich jetzt entschlossen das Thema ruhen zu lassen und zu schauen was kommt. Aber ich finde trotz allem die Thematik Befristung und ihre Schlupflöcher Menschenverachtend und einfach nur unmöglich. Und solche Menschen die das aushecken hat man auch noch selbst gewählt..........grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr!

1
Nov
2011

Jemand zuhause????

Heute habe ich meinen blog nach über 2 Jahren das erste Mal wieder besucht. Ist hier noch jemand? Ich werde mein Glück einfach mal wieder probieren und euch in den nächsten Tagen einfach mal berichten wie es mir ergangen ist.
Zuerst einmal bin ich älter geworden *grins*. Ich habe außerdem mein Hobby und meinen Beruf ( und dies sogar in zweifacher Hinsicht)gewechselt.
Meine Trauer um Claudia ist auch noch da, aber sie ist zu einer wunderschönen, liebevollen und immer mal wieder schmerzhaften Erinnerung geworden.
Ich werde euch jetzt wieder öfter von meinen Gedanken und auch den Veränderungen berichten. Falls dies jemand liest, ich freue mich sehr über das Hinterlassen eines Hinweises.
LG
Petra

1
Sep
2009

...

Wird heute wieder so ein wunderschöner Tag wie gestern? Sonne, milde Luft und..........die Vorahnung von Herbst :-(.

10
Jan
2009

...

010 Diese Laterne habe ich vor 3 Jahren selbst gestaltet.
005 Hier hat sie ihren Platz!

2
Jan
2009

...

geb-041

25
Dez
2008

Weihnachten

Das rosa Tütchen
Als ich eines Tages, wie immer traurig, durch den Park schlenderte und mich auf einer Parkbank niederließ, um über alles nachzudenken, was in meinem Leben schief läuft, setzte sich ein fröhliches, kleines Mädchen zu mir.
Es spürte meine Stimmung und fragte: "Warum bist du so traurig?" "Ach," sagte ich, "ich habe keine Freude im Leben. Alle sind gegen mich. Alles läuft schief. Ich habe kein Glück und ich weiß nicht, wie es weitergehen soll."
"Hmmm," meinte das Mädchen, "wo hast du denn dein rosa Tütchen? Zeig es mir mal. Ich möchte da mal hineinschauen." "Was für ein rosa Tütchen?", fragte ich verwundert. "Ich habe nur ein schwarzes Tütchen." Wortlos reichte ich es ihm. Vorsichtig öffnete es mit seinen zarten kleinen Fingern den Verschluss und sah in mein schwarzes Tütchen hinein. Ich bemerkte, wie es erschrak. "Es ist ja voller Albträume, voller Unglück und voller Erlebnisse!" "Was soll ich machen? Es ist eben so. Daran kann ich doch nicht ändern!" "Hier, nimm!", meinte das Mädchen und reichte mir ein rosa Tütchen. "Sieh hinein!" Mit etwas zitternden Händen öffnete ich das rosa Tütchen und konnte sehen, dass es voll war mit Erinnerungen an schöne Momente des Lebens. Und das, obwohl das Mädchen noch jung an Menschenjahren war.
"Wo ist dein schwarzes Tütchen?", fragte ich neugierig. "Das werfe ich jede Woche in den Müll und kümmere mich nicht weiter darum", sagte es. "Für mich besteht der Sinn des Lebens darin, mein rosa Tütchen voll zu bekommen. Da stopfe ich soviel wie möglich hinein. Und immer wenn ich Lust dazu habe oder beginne traurig zu werden, dann öffne ich mein rosa Tütchen und schaue hinein. Dann gehtŽs mir sofort besser. Wenn ich einmal alt bin und mein Ende droht, dann habe ich immer noch mein rosa Tütchen. Es wird voll sein bis oben hin und ich kann sagen, ja, ich hatte etwas vom Leben. Mein Leben hatte einen Sinn!"
Noch während ich verwundert über ihre Worte nachdachte, gab es mir einen Kuss auf die Wange und war verschwunden. Neben mir auf der Bank lag ein rosa Tütchen. Ich öffnete es zaghaft und warf einen Blick hinein. Es war fast leer bis auf einen kleinen, zärtlichen Kuss, den ich von einem kleinen Mädchen auf einer parkbank erhalten hatte. Bei dem Gedanken daran musste ich schmunzeln und mir wurde warm ums Herz.
Glücklich machte ich mich auf den Heimweg, nicht vergessend, am nächsten Papierkorb mich meines schwarzen Tütchens zu entledigen.

22
Nov
2008

Schnee?

Jetzt hat es doch tätsächlich geschneit. Kommt bei uns so 2-3 mal im Jahr vor. Tja und was soll ich sagen. Sofort ist Panik da, nicht bei mir aber bei vielen Anderen. Wir haben so richtig verlernt damit zu leben. ruft mich eine Tänzerin an (wir haben heute um 19 Uhr einen Auftritt): Sie kann nicht kommen, hat ja geschneit, sie muß einen Berg (puuuu das ich nicht lache) herunter. So einen Berg nur so um das 4fache steiler muß ich jedesmal zur Arbeit rauf und runter. Ich stelle fest da fehlt echt die Übung. Was machen den die Menschen in bayern oder so??? Bleiben die den ganzen winter daheim vor dem Ofen. Grauselige Vorstellung!!!!!!
logo

Claudia

Unsere Tochter Claudia ging am 19.01.2003 zu den Sternen. Damals war sie 19 Jahre alt.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Spruch des Tages

Archiv

Juli 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

War gerade beim Zumbatraining....
War gerade beim Zumbatraining. War echt klasse!
bauchtanzmaus - 3. Nov, 22:13
Auch ich stand heute...
Auch ich stand heute wieder mal vor der Frage, annehmen...
bauchtanzmaus - 2. Nov, 22:10
Huhu Antje, schön...
Huhu Antje, schön dich zu sehen. Ja das mit der...
bauchtanzmaus - 2. Nov, 22:00
hallo petra, ja hier...
hallo petra, ja hier ist jemand ! :-) auch ich habe...
fata morgana - 2. Nov, 21:22
Jemand zuhause????
Heute habe ich meinen blog nach über 2 Jahren...
bauchtanzmaus - 1. Nov, 22:26

Zünde eine Kerze an

Suche

 

Status

Online seit 4247 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 3. Nov, 22:13

Mein Lesestoff

Musikliste


Loreena Mc Kennit
Winter Garden


Rosenstolz
Das Grosse Leben

Musik